Leading Employer: HYPO NOE unter Top 1 Prozent der heimischen Arbeitgebenden 2021

Vorstand Wolfgang Viehauser, Landesrat Ludwig Scherlitzko und Vorstand Udo Birkner
9. September 2021

40.000 untersuchte österreichische Unternehmen und 700.000 analysierte Daten aus 200 internationalen Quellen: Die Chancen, als führender Arbeitgeber von Leading Employers ausgezeichnet zu werden, sind gering. Dennoch erreichte die HYPO NOE Landesbank im heurigen Jahr, bei der ersten Teilnahme an der Studie, die Platzierung unter den Top 1 Prozent der Leading Employers Österreich.

„Exzellente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Rückgrat des Erfolgs der heimischen Unternehmen und des heimischen Wirtschaftsstandortes. Mit über 600.000 unselbstständig Erwerbstätigen baut Niederösterreich in allen Branchen auf die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land. Umso mehr freut es mich, dass mit der HYPO NOE ein Unternehmen im Eigentum des Landes Niederösterreich als exzellente Arbeitgeberin ausgezeichnet wurde“, erklärt Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko.

Leading Employers ist eine unabhängige Untersuchung von Arbeitgeberinnen- und Arbeitgeberqualität, die jedes Jahr die Leading Employers Österreichs kürt und hierfür Millionen von Datensätzen aus Statistiken, Studien, Bewertungsportalen und Berichten auswertet. Leading Employers berücksichtigt dabei mehrere Perspektiven, um ein realitätsgetreues Bild eines Unternehmens zu erhalten. Was sagen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Journalistinnen und Journalisten, die Auditorinnen und Auditoren sowie die Praktikantinnen und Praktikanten?

Fotocredit: HYPO NOE/Josef Bollwein
Vorstand Wolfgang Viehauser, Landesrat Ludwig Scherlitzko und Vorstand Udo Birkner freuen sich über die Auszeichnung von Leading Employers

Umso mehr freut es mich, dass mit der HYPO NOE ein Unternehmen im Eigentum des Landes Niederösterreich als exzellente Arbeitgeberin ausgezeichnet wurde— Ludwig Schleritzko, Finanzlandesrat

„Dass die HYPO NOE gerade in dieser herausfordernden Zeit weiterhin den Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher als stabile und verlässliche Partnerin in Finanzfragen zur Seite stehen kann, verdanken wir vor allem der hervorragenden und harten Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie bestimmen maßgeblich unseren Erfolg als Landesbank. Für uns ist klar, dass wir als Arbeitgeber auch auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingehen müssen, um ein gutes Arbeitsumfeld zu schaffen. Umso mehr freuen wir uns, dass dieser Weg Früchte getragen hat und durch die Auszeichnung auch so deutlich unter Beweis gestellt wird“, so Wolfgang Viehauser, Marktvorstand und Sprecher des Vorstands, über die Gründe der guten Bewertung der HYPO NOE.

„Als Landesbank bieten wir schon seit Längerem gezielt Programme für Weiterbildung, Gesundheitsvorsorge und auch flexible Arbeitszeiten, Karenzmodelle sowie Home-Office an. Dass unsere Maßnahmen auch dem kritischen Blick externer Audits und Studien, wie Leading Employers, Stand halten und wir sogar ausgezeichnet werden, freut uns besonders. Damit ist die Arbeit für uns aber nicht erledigt. Im Gegenteil: diese Auszeichnung ist für uns ein Ansporn, auch in Zukunft zu den besten Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern zu zählen“, betont HYPO NOE Martfolgevorstand Udo Birkner.

Neben Leading Employers wurde die HYPO NOE Ende 2020 auch mit dem Grundzertifikat berufundfamilie ausgezeichnet. Im Rahmen des Audits verpflichtet sich die niederösterreichische Landesbank, in den kommenden Jahren weiterhin intensiv an der Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu arbeiten.