Zehn zusätzliche E-Ladestationen in der St. Pöltner HYPO NOE Zentrale

Wolfgang Viehauser, Ludwig Schleritzko und Udo Birkner nehmen die neuen E-Tankstellen in Betrieb
2. September 2021

HYPO NOE forciert E-Mobilität: E-Ladestationen in der Garage der HYPO NOE Zentrale in St. Pölten wurden um zehn Stück erweitert


Nachhaltigkeit wird bei der HYPO NOE großgeschrieben. Ein wesentlicher Punkt der nachhaltigen Geschäftspolitik stellt dabei die Reduktion des eigenen ökologischen Fußabdrucks dar. Schon seit 2018 setzt die niederösterreichische Landesbank deshalb verstärkt auf E-Autos im hauseigenen Fuhrpark und hat nun zehn zusätzliche E-Ladestationen in der Garage der HYPO NOE Zentrale in St. Pölten installiert. Gemeinsam mit den bereits vorhandenen sechs Ladestationen stehen in der Garage der HYPO NOE nun 16 Ladepunkte zur Verfügung.

„Klima- und Umweltschutz sind nicht Sache einer einzelnen Person, jede und jeder von uns ist gefordert, einen Beitrag dazu zu leisten. Im Bereich Nachhaltigkeit ist Niederösterreich schon heute Vorreiter, daher freut es mich sehr, dass Landesunternehmen wie die HYPO NOE unsere Bemühungen Tag für Tag tatkräftig durch kleine und große Schritte unterstützen“, erklärt Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko.

„Für uns als Landesbank ist es selbstverständlich, dass wir die Umwelt- und Klima-Strategie des Landes entschlossen unterstützen. Gerade deshalb gehen wir jeden Tag mit gutem Beispiel voran und das beginnt schon bei unserem Kerngeschäft. Seit diesem Jahr bieten wir etwa mit dem Umweltzeichen zertifizierte Giro- und Sparkonten an, deren Guthaben nur für die Finanzierung nachhaltiger Projekte verwendet werden dürfen. Aber wir legen diese strengen Maßstäbe nicht nur bei von uns finanzierten Projekten an, sondern auch bei uns selbst, zum Beispiel im Bereich nachhaltige Mobilität – vom E-Auto und den dazugehörigen Ladestationen bis hin zur Bahnkarte für Geschäftsreisen“, informiert HYPO NOE Marktvorstand und Vorstandssprecher Wolfgang Viehauser.

Wolfgang Viehauser, Ludwig Schleritzko und Udo Birkner nehmen die neuen E-Tankstellen in Betrieb
Fotocredit: HYPO NOE/Josef Bollwein
Die beiden HYPO NOE Vorstände Udo Birkner und Wolfgang Viehauser testen gemeinsam mit Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko die zehn neuen Ladestationen in der HYPO NOE Garage.

HYPO NOE Markfolgevorstand Udo Birkner ergänzt: „Als HYPO NOE sind wir bereits seit Jahren mit dem ‚Prime‘ Status der Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG ausgezeichnet. Da uns Klima- und Umweltschutz ein echtes Anliegen ist, reduzieren wir außerdem seit Jahren unseren Fuhrpark und erhöhen gleichzeitig den Anteil der E-Autos in unserer Flotte. Außerdem haben wir uns auch aktiv für den klimaaktiv Pakt 2030 beworben und verpflichten uns dabei freiwillig, unsere Treibhausgasemissionen um 50 Prozent gegenüber 2005 zu reduzieren.“

Allein von 2019 auf 2020 reduzierte die HYPO NOE ihre Fahrzeugflotte um 16 Prozent, außerdem wurden 2020 zwei weitere E-Autos angeschafft. Zudem setzt die HYPO NOE auf 100 Prozent Ökostrom an allen Standort und produziert mit der Photovoltaikanlage am Dach der Zentrale rund 34.000 Kilowattstunden Strom im Jahr – genug für zehn Haushalte.