Kontaktieren Sie uns

Geschäftsstelle Wipplingerstraße
Wipplingerstraße 2
1010 Wien

+43(0)5 90 910-1025

MO: 09:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:00
DI: 09:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:00
MI: 09:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:00
DO: 09:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:00
FR: 09:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:00

Details Route planen
Your browser is too old. Please download a newer version!
Geschäftsstelle: Wipplingerstraße 2 | 1010 Wien +43(0)5 90 910-1025 ändern Karte schließen Presse Investor Relations Karriere

Unsere Tätigkeit im Kultursponsoring

Verwurzelt in der Region

Die HYPO NOE nimmt als Bank des Landes Niederösterreich eine besondere gesellschaftliche Verantwortung in der Region Niederösterreich und Wien wahr. Dementsprechend ist auch das Spenden- und Förderungs-Engagement der HYPO NOE gestaltet, welches ausgewählte, regional wirksame Projekte aus den Bereichen Soziales, Kultur, Religion, Bildung, Umwelt oder Sport betrifft. Dabei wird sorgsam auf die passende inhaltliche Beziehung und die nachhaltige regionale Wirkung geachtet.

Neben dem Bereich Sport setzt die HYPO NOE beim Sponsoring auf ausgewählte, für die Region maßgebliche Projekte aus dem Kulturbereich. Hierbei wird sorgsam auf die passende inhaltliche Beziehung und die nachhaltige regionale Wirkung geachtet.

 

Niederösterreichische Kulturwirtschaft

Die HYPO NOE ist stolzer Hauptsponsor dieses Kulturflaggschiffs Niederösterreichs.
 
Die niederösterreichische Kulturwirtschaft (NÖKU) vereint Kulturinstitute, Ausstellungen und Veranstaltungsbetriebe Niederösterreichs unter einem Dach. Sie sieht ihre Aufgaben in der Koordination des kulturellen Angebots in Niederösterreich, der Qualitätssicherung und dem Förderungsauftrag. Hier wird eine Vielzahl von künstlerischen und wissenschaftlichen Aktivitäten des Bundeslandes Niederösterreich, insbesondere in den Bereichen Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Landeskunde und Geschichte, umgesetzt.  
 
Durch das vielfältige Kulturangebot sollen nicht nur alle Landesbürger, sondern auch überregionale und internationale kulturinteressierte Gäste angesprochen werden. Rund eine Million Besucher in 2017 (ohne Landesausstellung) sind ein Beweis dafür, dass die NÖKU sich auf einem guten Weg befindet. Ein weiteres Ziel aller künstlerischen, kulturellen und wissenschaftlichen Aktivitäten der NÖKU-Gruppe ist es, eine möglichst hohe und/oder qualifizierte Medialisierung und damit Schaffung einer großen und positiven öffentlichen Aufmerksamkeit zu erreichen sowie für die jeweiligen Kulturbetriebe, aber auch für das Land Niederösterreich als Kulturstandort ein hochwertiges Kunst- und Kulturimage aufzubauen. 
 
Mehr Infos unter www.noeku.at
mehrschließen
 

Die Niederösterreichische Landesausstellung als Erkundungstour

Von 30. März bis 10. November ist Wiener Neustadt Zentrum der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 „Welt in Bewegung!“.
 
Im Herzen Wiener Neustadts eröffnen sich in den Kasematten und im Museum St. Peter an der Sperr faszinierende Geschichten. Fabulöse Objekte und außergewöhnliche Biografien erzählen von Bewegung und werden selbst zu einem Erlebnis. Themen der Ausstellung leben in der Region weiter und laden zu einem Ausflug ein.
 
Mehr Infos unter www.noe-landesausstellung.at
mehrschließen
 

Die Garten Tulln

Die Garten Tulln hat sich seit ihrem Bestehen zu einem europaweit einzigartigen natürlichen Vorzeigeprojekt entwickelt und wird von der HYPO NOE als Hauptsponsor seit einigen Jahren gefördert.
 
Die streng ökologisch gepflegte Anlage ist mittlerweile beispielgebend für viele andere ähnliche Gartenschauen im In- und Ausland. Am gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die von der Landesaktion "Natur im Garten" vorgegebenen Kriterien: Verzicht auf Pestizide, Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf. Standortgerechte und abwechslungsreiche Bepflanzung, natürliche Düngung mit Kompost, Nützlingsförderung und biologische Mittel zur Pflanzenstärkung sind weitere wichtige Zutaten auf dem Weg zu einem sich selbst regenerierenden, stabilen und gesunden Ökosystem im Garten.

Nachhaltigkeit bedeutet auch, dass schonend mit den Ressourcen umgegangen wird. So wurde "Die Garten Tulln" nicht als kurzfristiges Großereignis gestaltet, sondern als Dauereinrichtung konzipiert. Nicht nur der Wandel der Jahreszeiten, sondern auch der Wandel über die Jahre wird so für die Besucher erlebbar gemacht.
 
Mehr Infos unter www.diegartentulln.at
mehrschließen