Luftaufnahme des Universitätsklinikums St. Pölten

Leasing für Immobilien und Mobilien

Die HYPO NOE Leasing ist mit einer Bilanzsumme von rd. EUR 2,7 Mrd. Marktführer beim Immobilienleasing für die öffentliche Hand. Die HYPO NOE Leasing ist Kompetenzführer und hat langjährige Erfahrung bei „Maastricht-schonenden“ Finanzierungsstrukturen mit Ländern und dem Bund. Diese Produktgruppen werden in der HYPO NOE Leasing (100 %-ige Tochter der HYPO NOE) entwickelt und umgesetzt. Die HYPO NOE Leasing ist als Produktspezialist speziell für großvolumiges Projektgeschäft ausgerichtet und im Rahmen der Produktspezialisierung ein verlässlicher Partner für österreichische Baufirmen und für Unternehmen aus dem Facility Management bzw. Betrieb von Immobilien. Im Rahmen der PPP-Modelle erfolgt die Umsetzung entsprechend dem Lebenszyklus-Ansatz.

  • Leasing-Immobilien
  • Mobilienleasing (mit Schwerpunkt medizinisch-technische Projekte)
  • PPP
  • Totalunternehmermodelle mit Forderungsverkauf
  • Forfaitierung

Wir versuchen, zielgerichtet, rasch und kompetent für unsere Partner das beste Ergebnis zu erreichen. Im Zentrum unseres Handelns stehen immer der Kunde und das Projekt. — Geschäftsführer Martin Kweta, MBA

Wir übernehmen jede Aufgabe mit dem Ziel, für alle Beteiligten einen Nutzen zu schaffen. — Geschäftsführer Mag. Peter Klingenstein

Team

Peter Klingenstein

Mag. Peter Klingenstein

Geschäftsführer
Martin Kweta

Martin Kweta, MBA

Geschäftsführer
Hans-Peter Krammer

Mag. Hans-Peter Krammer

Leiter Produkt- u. Projektmanagement

Unsere Referenzen

Universitätsklinikum St. Pölten Zu- und Umbau

Modell: Leasingfinanzierung
Aufgabe: Einbindung der Europäischen Investitionsbank in die Leasingfinanzierung - erstmalig im österreichischen Immobilienleasingmarkt
Gesamtinvestitionskosten: rd. EUR 700 Mio.
Laufzeit: 25 Jahre
Auftraggeber: Land Niederösterreich
Rolle der HYPO NOE: Strukturierung der Finanzierung und Konsortialführer

Foto von Universitätsklinikum St. Pölten
Fotocredit: NÖ Landeskliniken-Holding

IST Austria Büro- und Laborgebäude 5 und 6

Modell: Leasingfinanzierung
Ausschreibung: offenes Verfahren gem. BVerG, Zuschlag 06/2020
Gesamtinvestitionskosten: rd. EUR 130 Mio.
Laufzeit: 25 Jahre
Auftraggeber: Land Niederösterreich
Rolle der HYPO NOE: Strukturierung und Finanzierung (rechtliche und steuerliche Abstimmung)

Foto von IST Austria Büro- und Laborgebäude 5 und 6
Fotocredit: DIN A4 Architektur ZT GmbH

Bildungscampus Aron Menczer

Modell: PPP - Public Private Partnership
Ausschreibung: Verhandlungsverfahren gem. BVerG 2006, Zuschlag 02/2019
Gesamtinvestitionskosten: rd. EUR 50 Mio.
Laufzeit: 25 Jahre
Auftraggeber: Stadt Wien
Rolle der HYPO NOE: Bid Management, Arrangierung und Strukturierung, Finanzmodell, Geschäftsführung, Equity Geber, Beschaffung Fremdkapital

Foto von Bildungscampus Aron Menczer
Fotocredit: Architekt Martin Kohlbauer ZT-Gesellschaft m.b.H.

Bildungscampus Seestadt Aspern Nord

Modell: PPP - Public Private Partnership
Ausschreibung: Verhandlungsverfahren gem. BVerG 2006, Zuschlag 02/2019
Gesamtinvestitionskosten: rd. EUR 55 Mio.
Laufzeit: 25 Jahre
Auftraggeber: Stadt Wien
Rolle der HYPO NOE: Bid Management, Arrangierung und Strukturierung, Finanzmodell, Geschäftsführung, Equity Geber, Beschaffung Fremdkapital

Foto von Bildungscampus Seestadt Aspern Nord
Fotocredit: Marc Lorenz Architektur

Neubau Amtsgebäude Seiersberg-Pirka

Modell: Totalunternehmermodell mit Forderungsverkauf
Kooperation: ÖSTU-STETTIN als Totalunternehmer in Kooperation mit HYPO NOE
Gesamtinvestitionskosten: EUR 10 Mio.
Laufzeit: 25 Jahre
Auftraggeber: Gemeinde Seiersberg-Pirka
Rolle der HYPO NOE: Finanzierung und Strukturierung des TU-Modells

Foto von Neubau Amtsgebäude Seiersberg-Pirka
Fotocredit: Architekturbüro Deutschmann ZT GmbH

Betriebskindergarten im Krankenhaus Hietzing

Modell: Operating Leasing (Maastricht-neutral iS des ESVG)
Gesamtinvestitionskosten: rd. EUR 4,5 Mio.
Laufzeit: 15 Jahre
Auftraggeber: Stadt Wien/Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)
Rolle der HYPO NOE: Strukturierung und Finanzierung (rechtliche und steuerliche Abstimmung)
Kooperationspartner: WRS Energie- und Baumanagement GmbH (Planung und Errichtung), HYPO NOE First Facility GmbH (Gebäudemanagement nach Fertigstellung)

Foto von Betriebskindergarten im Krankenhaus Hietzing
Fotocredit: KAV/Rupert Steiner

Bundesschulzentrum Eisenstadt (BHAK, BHAS, HTBLA) - Zu- und Umbau

Modell: Forfaitierung
Gesamtinvestitionskosten: EUR 48 Mio.
Laufzeit: 10 Jahre
Auftraggeber: Bundesministerium für Frauen und Bildung
Rolle der HYPO NOE: Arrangeur, Strukturierung und Finanzierung
Kooperationspartner Bau und Betrieb: STRABAG

Foto von Bundesschulzentrum Eisenstadt
Fotocredit: HTBLA Eisenstadt